Collage_EptaHighlights
Zur Übersicht der Misa Artikel

Der richtige Servicepartner: Auf alle Eventualitäten vorbereitet

02/10/2019

technische hilfeleistung

Deshalb sind Sie mit einem verlässlichen Servicepartner auf der sicheren Seite

Sommer, 30 Grad im Schatten, Ihre Kühlzelle arbeitet auf Hochtouren. Und das schon seit mehreren Wochen. Stellen Sie sich vor, sie fällt plötzlich aus, von einem Tag auf den anderen.

Sind Sie darauf vorbereitet?

Können Sie Ihre Lebensmittel für einen Übergangszeitraum umlagern und weiterhin sicher kühlen?

Falls nicht, könnte man in einem solchen Fall schon mal panisch reagieren. Denn erst mal wissen Sie nicht, wie lange die Störung dauern wird – und auch nicht, mit welchen finanziellen Ausfällen Sie rechnen müssen. Denn selbst wenn die Ursache erkannt wurde, werden möglicherweise Ersatzteile benötigt, die nicht innerhalb weniger Stunden beschafft werden können.

 

New call-to-action

 

Hilfe im Fall der Fälle

Zunächst benötigen Sie aber ganz praktische Hilfe: An wen wenden Sie sich, wenn Sie ein technisches Problem an Ihrer Kühlzelle feststellen?

Sie sollten auf einen zuverlässigen Servicepartner setzen, der in einem solchen Fall schnell bei Ihnen sein kann. Im besten Fall überwacht er Ihre Anlage sogar aus der Ferne und kommt bei Unregelmäßigkeiten proaktiv auf Sie zu.

Damit können Sie sich ganz beruhigt auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren und wissen Ihre Lebensmittel gleichzeitig in sicheren Händen. Beim After-Sales-Service haben Sie zwei Optionen: entweder entscheiden Sie sich für einen ortsansässigen Kältefachbetrieb oder für den Hersteller Ihrer Kühlzelle.

Beide bieten Ihnen Service- oder Wartungsverträge an, übernehmen die regelmäßige Wartung, setzen Maßnahmen zur Instandhaltung um, reparieren die Kühlzelle und tauschen gegebenenfalls Teile aus.

 

Manchmal muss es schnell gehen

technische hilfeleistung

Der Fachbetrieb vor Ihrer Haustür mag hier auf den ersten Blick die „schnellere“ Lösung sein. Doch kann er meist nicht so rasch reagieren wie ein Hersteller, der über ein flächendeckendes Servicenetz verfügt. Dort genügt häufig ein Anruf im Service-Center und schon macht sich ein Techniker auf den Weg.

Die Reaktionszeiten bei Kältefachbetrieben variieren: Schließen Sie einen Servicevertrag ab, können Sie darin die Reaktionszeiten festlegen. Das verleiht Ihnen etwas Sicherheit. Allerdings bedeutet das in vielen Fällen auch, dass Sie sich verpflichten, Schäden möglichst gering zu halten.

Im Falle einer Störung Ihrer Kühlzelle heißt das, dass Sie Lebensmittel umlagern müssen. Sollten Sie keinen Servicevertrag abgeschlossen haben, müssen Sie sich darauf einstellen, dass Sie mitunter länger auf einen Techniker warten müssen. Denn gerade im Sommer haben Kältefachbetriebe alle Hände voll zu tun.

Da müssen Sie schon mal mit längeren Wartezeiten rechnen.

 

Lesen Sie auch: "Antibakteriell system: ihre kühlzelle ganz einfach vor bakterien schützen"

 

Fachwissen gefragt

Geht es dann darum, die Störung zu beheben, sind die Mitarbeiter eines Kältefachbetriebs in der Lage, die Reparatur korrekt durchzuführen. Lediglich in zwei Fällen stoßen sie an ihre Grenzen: Wenn es herstellerspezifische Vorgehensweisen zur Lösung des Problems gibt oder wenn die Kühlzelle so alt ist, dass keine passenden Ersatzteile mehr verfügbar sind.

Wie in Ihrem Metier gilt auch bei Kühlzellen: Der Hersteller kennt sein Produkt am besten und kann deshalb auch anders und besser damit umgehen.

technische hilfeleistung 

 

Ersatzteile immer zur Hand

Doch zahlen Sie auch mehr, wenn Sie den Service des Kühlzellenherstellers nutzen? Nicht unbedingt. Denn die Stundensätze der Techniker – egal ob von einem Kältefachbetrieb oder einem Herstellerunternehmen – sind ähnlich.

Die Kosten für An- und Abfahrt machen hier den Unterschied. Entscheiden Sie sich für den Service des Herstellers, achten Sie darauf, dass er über ein dichtes Servicenetz verfügt und so schnell und kostengünstig bei Ihnen sein kann. Was Sie bei Hersteller ebenfalls günstiger und meist auch schneller bekommen sind Original-Ersatzteile.

Die Techniker haben in der Regel alles Notwendige im Fahrzeug dabei oder können fehlende Ersatzteile unkompliziert im nächsten Lager besorgen.

Überlegen Sie sich deshalb bereits vor dem Kauf einer Kühlzelle, welche Servicefälle Sie abdecken möchten und welche Aspekte Ihnen dabei wichtig sind. Damit Ihre Kühlzelle auch im Sommer bei 30 Grad einwandfrei funktioniert.

 

New call-to-action
 

Mit über 30 Jahren Erfahrung in der gewerblichen Kältetechnik hat er ein umfangreiches Wissen zur Kühlung von Lebensmittel im Lebensmitteleinzelhandel und dem HORECA-Bereich. Seit 2008 verantwortet er bei Epta Deutschland das Produktmanagement und Marketing. Epta ist einer der führenden Anbieter für Lebensmittelkühlung. Als Anbieter schlüsselfertiger Kältesysteme mit natürlichem Kältemittel bietet Epta von der Planung über die Fertigung und Installation bis hin zum 24/7 Service das Rundumpaket für die Lagerung von Lebensmitteln.

Subscribe