Collage_EptaHighlights
Zur Übersicht der Misa Artikel

Quadratisch, Praktisch, Modular: Der Aufbau einer Kühlzelle

11/09/2019

Warum auch Ihre Kühlzelle etwas Komfort braucht

kühlzelle bauen

Sie möchten eine Kühlzelle mit neuester Technologie, die aber gleichzeitig einfach zu installieren ist?

Sie soll so ausgestattet sein, dass Sie im Arbeitsalltag alles griffbereit haben und Zeit sparen?

Und wenn Sie expandieren, möchten Sie keine neue Kühlzelle kaufen, sondern die bestehende Zelle erweitern?

Ganz schön viele Anforderungen auf einmal, könnte man meinen. Doch es gibt tatsächlich einen Hersteller, der all dies mit seinen Kühlzellen erfüllt. Misa-Kühlzellen sind nach dem Baukastenprinzip entwickelt worden und lassen sich deshalb so zusammenstellen, wie Sie es für Ihren Betrieb benötigen.

Das bedeutet auch, dass Pfeiler oder Ecken in einem Raum einfach in das Layout der Kühlzelle integriert werden können. Auf diese Weise kann Misa Mini-Zellen mit einem Fassungsvermögen von drei bis 16 Kubikmeter ebenso anbieten wie Maxi-Zellen für Kühlhäuser, Supermärkte und die verarbeitende Industrie.

Und wenn Ihr Betrieb wächst, lässt sich Ihre Kühlzelle beliebig vergrößern. Oder ab- und an anderer Stelle wieder aufbauen.

New call-to-action

 

Einfach montiert

Eine Kühlzelle von Misa lässt sich in weniger als einer Stunde installieren. „Klar!“, denken Sie jetzt. „Ein Techniker, der schon tausend Kühlzellen aufgebaut hat, weiß ja auch, wie es geht!“ Aber nein. Die Montage der Kühlzellen ist so durchdacht, dass selbst Laien sie ausführen können.

Genau genommen hat Epta sie für eben diesen Fall entwickelt. Sie haben also die Wahl und können entscheiden, ob Sie Ihre Kühlzelle selbst aufbauen möchten oder ob Sie die Experten von Misa damit beauftragen. Beides ist möglich.

 

Perfekt verschlossen und isoliert

Die beiden patentierten Systeme Fast-Fit und Fastener bilden die Basis für die Montage: Ersteres zentriert die Paneele und richtet sie präzise aus.

Der Fastener verbindet und verschließt die Paneele miteinander. Aber nicht einfach so. Er besteht aus nicht verformbaren und sehr widerstandsfähigen Verbundstoffen, die direkt bei Misa produziert werden.

Kühlzelle bauen

Das erhöht die Haltbarkeit der Verbindung und sorgt dafür, dass die Kühlzelle auch nach vielen Jahren demontiert und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden kann – ohne dass dabei die Isolierung leidet oder beschädigt wird.

Dies funktioniert, weil zur Verbindung der Kühlzellenpaneele kein Silikon verwendet werden muss.

Stattdessen sind in den Verbindungen des Fastener-Systems Dichtungen eingebaut, die für eine dauerhafte Isolierung sorgen. Auch dann, wenn Sie Ihre Kühlzelle umstellen müssen.

Der Langlebigkeit der Kühlzelle tut das keinen Abbruch. 

 

Ihre Kühlzelle, so individuell wie Sie

Damit Sie eine Kühlzelle bekommen, die genau Ihren Bedürfnissen entspricht, hat Misa unterschiedliche Paneele, Eckstützen, Böden und Türen im Sortiment.

Bei den Paneelen können Sie zwischen den Stärken 60, 100 und 130 Millimeter wählen. Die Eckstützen verfügen immer über eine Stärke von 130 Millimetern, damit sie der Kühlzelle die nötige Stabilität verleihen und die Isolierung unterstützen.

Welche Tür eignet sich für Ihre Kühlzelle am besten?

Wie möchten Sie Ihre Kühlzelle verschließen?

Auch dafür bietet Misa ganz unterschiedliche Lösungen: Schiebe- oder Schwingtüren, Flügeltüren mit Edelstahlrahmen, Türen mit Aluminiumrahmen, Glas- oder Aluminiumtüren oder auch halbeingelassene Türen und Klappen.

 

Lesen Sie auch: "Modular und anpassungsfähig: Ihre Kühlzelle steckerfertig"

 

Ein tragendes Konzept

Worauf Sie bei der Wahl der passenden Kühlzelle auf jeden Fall achten sollten, ist der Boden. Welchen Anforderungen muss er in Ihrem Arbeitsalltag genügen?

Welche Lasten muss er aushalten?

Kühlzelle bauen

Danach richtet sich, wie stark die Bodenplatte sein muss und wie sie verarbeitet sein sollte. Die begehbaren Fußböden von Misa bestehen aus 0,7 Millimeter starkem, verzinktem und kunststoffbeschichtetem Stahlblech.

Ihre Oberfläche ist rutschfest. Ebenso wie die Paneele sind sie mit Polyurethanschaum isoliert.

Pro Quadratmeter halten sie ein Gewicht von 1500 Kilogramm aus, die Punktkapazität beträgt 100 Kilogramm.

Die befahrbaren Böden sind ebenfalls aus verzinktem, kunststoffbeschichtetem Stahlblech gefertigt und in den Stärken 0,7 und 1,0 Millimeter erhältlich.

Um schwerere Lasten tragen zu können, sind die Böden zusätzlich verstärkt – mit Holz und Edelstahl. Auf Wunsch erhalten Sie diese auch in einer rutschfesten Variante.

Die statische Kapazität der befahrbaren Böden liegt zwischen 4000 und 5000 Kilogramm pro Quadratmeter, die dynamische zwischen 250 und 1100 Kilogramm.

Auf einem Punkt halten sie je nach Modell zwischen 140 und 600 Kilogramm aus.

 

Innenleben nach Ihrem Geschmack

Benötigen Sie noch weitere Möglichkeiten, Ihre Kühlzelle an Ihre Bedürfnisse anzupassen?

Misa bietet Ihnen neben der passenden Innenbeleuchtung, einem automatischen Schließmechanismus für die Tür und einer Zugangsrampe auch Regale, Roste und Körbe für die Lagerung Ihrer Lebensmittel.

Damit Ihre Kühlzelle am Ende genau so aussieht, wie Sie es sich vorgestellt haben.

 

New call-to-action

 

 

Er stammt in 5. Generation aus einer Gastronomenfamilie und hat selbst fast 30 Jahre Erfahrung als Koch und Küchenchef in führenden internationalen Unternehmen gesammelt. Seit 2018 setzt er sein umfangreiches Wissen bei Epta im Vertrieb für die Produkte der Marke MISA im Bereich HORECA ein. Epta und seine Marke Misa haben eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung von innovativen Lösungen zur Kühlung von Lebensmittel für Kunden des Lebensmitteleinzelhandels und HORECA-Bereichs.

Subscribe